Nur ungern nimmt der Handelsmann…

September 23rd, 2007
… statt baren Geldes Stuhlgang an.


Endlich haben sie in der Ukraine auf mich gehört, und sich ’ne Bank angeschafft, da macht diese auch schon Probleme. Vielleicht sollten sie jemanden im Ausland bitten… aber das hatten wir ja schon. Für das weiterhin bestehende Umlautproblem wäre eine Sprachschule doch das Richtige, oder?
Grammatik und Wortwahl scheinen einer Bank angemessen, obwohl der Name doch ein wenig zu deutsch klingt. Und solche Begrüßungsbilchen lassen das Geldinstitut in meinem Firefox ein wenig unseriös erscheinen. Aber im Prinzip ist Osteuropa auf einem guten Weg. Kriminalität auf Weltniveau, und alles Andere wird schon werden.
Andererseits, wenn im fernen Zugang zum Konto jetzt Operationen bestaetigt werden sollen, dann ist das womöglich gar keine Bank, sondern eine Krankenkasse, oder gar eine Penisverlängerungsklinik? Oder eine asiatische Elektronikfabrik? Erinnert mich irgendwie an die Gebrauchsanweisung meines ersten Monitors, die ich wegen ihrer Bizarrheit immer noch in Teilen auswendig herunterbeten kann: „Nimmer legen diesen Monitor, wo der Schnur von Personen, darauf spazieren gehen, grausam behandelt wird…”


Betreff: Volksbank berichtet ihren geehrten Kunden..
X-Spam-Flag: Yes


Es ist eine wichtige Mitteilung

Sehr geehrte Kunde,
Kodekarte iTAN soll bis zum 1.Oktober aktiviert werden.

Die Volksbank schickt Ihnen per Post eine Kodekarte fuer die Bestaetigung der Operationen, die im fernen Zugang zum Konto per Internet und Telefon durchgefuehrt worden waren. Das garantiert die hoehere Stufe der Sicherheit beim Nutzen von Ihrem Konto.

Die Kodekarte iTAN unterscheidet sich von Ihrer Liste der TAN-Koden. In der Karte der iTAN-Koden finden Sie die Matrixebene mit 10 Spalten und mit 10 Reihen. Fuer die Operationen, die die Bestaetigung brauchen, muss man die TAN-Kode aus der bestimmten Koordinate eintragen, die von der Volksbank angefordert wird.

Wofuer ist es noetig

Die Untersuchung, die von dem Sicherheitsdienst der Volksbank durchgefuehrt worden war, hat gezeigt, dass die Tabellen der TAN-Koden kein sicheres Mittel fuer den Schutz der Konten von dem unbefugten Zugriff sind. Dafuer wurde die sicherere Form der Bestaetigung der Kunden ausgearbeitet.

Wie ist es zu bestellen

Fuer die Bestellung einer Karte muss man persoenlich Ihre Agentur der Volksbank besuchen und ein Bestellungsformular ausfuellen. Wenn Sie persoenlich die Agentur nicht besuchen koennen oder wollen, koennen Sie die Bestellung auch online machen. Die Volksbank hat einen speziellen Portal fuer die Bestellungen gemacht:

Volks Bank iTAN

Wie kann man die iTAN-Karte durch den Portal bestellen

Nachdem Sie die geschluesselte Zone der Seite betreten, brauchen Sie eine E-Mail und einen Namen einzutragen, an denen die Mitteilung ueber den Sendungszustand kommt. Das koennte sowohl Ihre E-Mail als auch die E-Mail von Ihrer vertrauten Person sein. Sie brauchen keine Adresse einzutragen, die iTAN-Karte kommt an Ihre angemeldete Adresse. Fuer die Operationbestaetigung brauchen Sie, wie immer, eine unbenutzte Kode TAN einzutragen. Vergessen Sie bitte nicht Ihre korrekte E-Mail Adresse einzutragen, da unser Servicedienst die Bestaetigung und die Pruefung der Bestellungen per E-Mail macht.

Wenn Sie Fragen haben

Viele unsere Kunden haben gesagt, dass Sie auf die Antwort zu ihren Fragen per Telefon sehr lange warten sollen. Da unsere Telefonverbindung stark besetzt ist, dauert ein Anruf durchschnittlich 40 Minuten. Um alle Ihre Fragen zu beantworten, die mit der Einfuehrung der Kodekarten iTAN verbunden sind, haben wir einen speziellen Auskunftdienst rund um die Uhr organisiert. Besuchen Sie unseren Portal, tragen Sie Ihre E-Mail auf der Bestellungsform der Karte ein, und unser Dienst kontaktiert mit Ihnen.

Mit freundlichen Gruessen,
Helmut Gawlik,
Vertreter der Volksbank
© 2007 Volksbanken Raiffeisenbanken

PISA

September 3rd, 2007
Wie lautet eigendlich die englische Bezeichnung für «Programme for International Student Assessment (PISA)»?
They didn’t study

WELT am Draht

September 3rd, 2007
Oder was bedeutet der Name dieses Publikations-­Erzeugnisses?
WELT ONLINE – Reformer übernehmen Führung bei IG Metall – Nachrichten Wirtschaft.

Reformer? Heisst das, die Zeiten, in denen sich Gewerkschaftsbonzen und Unternehmer zum Sekt­frühstück trafen, sind vorbei, und man beginnt endlich damit, sich um die Vertretung von Arbeitnehmerinteressen zu kümmern?

Es gibt Menschen, und zu denen scheinen auch WELT-­Redakteure zu gehören, denen hat die tägliche Dosis Springer­propaganda, der man hierzulande ausgesetzt ist, so sehr das Hirn verkalkt, daß sie gar nicht merken, welche Scheisse ihnen aus Mund, Kugel­schreiber und Tatstatur quillt.

Nach den Pleiten von Neue Heimat, coop, und BfG, nach den vollgestopften Taschen von Franz Steinkühler (Insidergeschäfte als Aufsichtsratsmitglied der Daimler-Benz AG), nach der Selbstbedienung von Mannesmann Aufsichtsrat Klaus Zwickel, nach den brasilianischen Puffparties des VW-Betriebsrates, usw. darf man sich jedenfalls auf die nächste Runde in der Privatisierung der dt. Arbeiterbewegung freuen. Und wenn selbst die WELT daran gefallen findet, dann kanns ja nur noch fabelhafter als in der Vergangenheit werden.

World heavy on wire. WELT schwer auf Draht. Das wäre der richtige Titel für die Kollegen von Wagner und Diekmann.

Jahrestage

September 1st, 2007
Aus gegebenem Anlass heute mal keine Spässe.


01.09.1939
Mit dem Überfall Nazi-Deutschlands auf Polen beginnt der Zweite Weltkrieg.

01.09.1941
Juden in Deutschland müssen den gelben Stern tragen und ihren Vornamen und einen zweiten ergänzen, der sie als jüdisch kennzeichnet. In der Polizeiverordnung darüber heisst es:

„Juden, die das sechste Lebensjahr vollendet haben, ist es verboten, sich in der Öffentlichkeit ohne einen Judenstern zu zeigen. Der Judenstern besteht aus einem handtellergroßen, schwarz ausgezogenen Sechsstern aus gelben Stoff mit der schwarzen Aufschrift ´Jude´. Er ist sichtbar auf der linken Brustseite des Kleidungsstückes fest aufgenäht zu tragen. Juden ist es verboten, den Bereich ihrer Wohngemeinde zu verlassen, ohne eine schriftliche Erlaubnis der Ortspolizeibehörde bei sich zu führen.”

Nichts, Nada, Nothing

August 28th, 2007
Sich über Blondinen lustig machen ist ja schon länger schwer angesagt, aber wie heißt es doch in einem einschlägigen Werbespot: “Think before you post!” (guerilla.effect: Hmmm…).
So falsch ist das nämlich nicht, sondern im Gegenteil von tiefer Weisheit und Einsicht beschienen. Wer keine Landkarte hat, kann auch nichts darauf finden.

Wie man allerdings etwas entdeckt, was es gar nicht gibt, das weiß die Netzzeitung allein: NETZEITUNG WELTRAUM: Riesiges Nichts entdeckt. Ein kleiner Tip: wenn der Große Onkel aus den Socken rausguckt, dann sieht man den Großen Onkel, und das Loch im Strumpf ist lediglich eine — wenn auch nahe liegende — Schlußfolgerung.